Ethnologisches Museum von Muro

Muro ist ein beschaulicher kleiner Ort in der Region Plà auf Mallorca an der nordöstlichen Küste der Insel. Mit knapp 7.000 Einwohner ist die Größe der Gemeinde überschaubar, der Hauptort ist im Landesinnern gelegen, knapp 34 Kilometer vom Flughafen in Palma de Mallorca entfernt. Hier reihen sich kleine Straßen und verwinkelte Gässchen aneinander, auf dem offenen Platz ragt die majestätische Kirche Sant Joan, eine Pfarrkirche aus dem 16. Jahrhundert, hervor. Die Stadt Muro ist für ihren fruchtbaren Ackerboden bekannt. Kartoffeln, Mais und sogar Reis werden in der Nähe des Ortes angebaut und geerntet. Neben nahegelegenen, einsamen Stränden und dem atemberaubenden Naturschutzgebiet Parc natural de s’Albufera de Mallorca mit zahlreichen Vogelarten und einem beeindruckenden Sumpfgebiet, ist besonders das völkerkundliche Museum für den Ort bekannt. Hier kann man das ländliche Leben der Insel nachempfinden, das im Mittelalter den meisten Bewohnern von Muro als Lebensunterhalt diente.

Kunst und Kultur auf Mallorca – Ethnologisches Museum von Muro
Das Ethnologisches Museum von Muro wird zu den besten Museen auf der ganzen Insel Mallorca gezählt. Direkt im Zentrum von Muro gelegen, vermitteln hier Haushaltsgeräte, Handwerksmaterialien, Werkzeug und Geräte aus der Landwirtschaft den Besuchern ein lebendiges Bild vom Leben auf dem Lande Mallorcas. Auch traditionelle Keramik kann hier bewundert werden. Selbst Schmiedewerkzeug und Geräte für die Feldarbeit haben hier einen Platz gefunden. Wer sich für traditionelle Kleidung interessiert, wird vom Anblick der schmucken Trachten begeistert sein. Der Museumsbestand insgesamt ist sehr umfangreich und dem Besucher werden interessante Einblicke in das ländliche Leben gewährt. Das Museum befindet sich in einem wunderschönen Herrenhaus, ein ehemaliges Landhaus aus dem 17. Jahrhundert mit Namen Can Simó, das allein seiner Architektur wegen ein Besuch wert ist. Die Räume sind ihrer Funktion nach aufgeteilt: In einer Küche werden Töpfe, Tongefäße, Geschirr, Teller und Schüsseln sowie ein Original-Esszimmer ausgestellt, so dass man sich wie in alte Zeiten zurückversetzt fühlt. Auch ein alter Backofen rundet das traditionelle Mobiliar ab. Eine Apotheke ist ebenfalls in dem Landhaus untergebracht. Weitere Gegenstände wie Kutschen oder eine Juwelierwerkstatt machen den Besuch zu einer spannenden Entdeckungstour.

Der Besucher sollte genügend Zeit für eine ausgiebige Besichtigung mitbringen, denn oft faszinieren die kleinen Details, für die man viel Zeit benötigt.

Das Museum belegt die Tatsache, dass Mallorca mehr ist als eine reine Badeinsel. Kunst und Kultur sind auf Mallorca zu Hause, das ethnologische Museum von Muro ist nur eines von vielen Museen auf Mallorca. Sie bieten die Möglichkeit, die Insel von ihrer anderen Seite zu erkunden.