Fiestas und Feiertage auf Mallorca

Auf Mallorca wird wie in ganz Spanien viel, gerne und ausgiebig gefeiert. Ein großer Teil dieser Feste sind religiösen Ursprungs, allerdings gibt es auch profane Gelegenheiten zu einer Fiesta. Solch eine Fiesta besteht normalerweise aus Tanz, Wein, Gesang und Unterhaltung und kann bis in die frühen Morgenstunden andauern. Einen Überblick bekommen Sie hier auf Mallorca Inside – Fiestas und Feiertage auf Mallorca.

Das erste Fest des Jahres ist natürlich Neujahr, doch bereits am 5. Januar bietet sich die nächste Gelegenheit. Am Vorabend zum 6. Januar werden die Heiligen Drei Könige gefeiert. Zu diesem Anlass werden in Palma de Mallorca Geschenke von einem Eselskarren herab verteilt.

Zehn Tage später finden gleich vier Feste in fünf Tagen statt, nämlich die Revetla de Sant Antoni Abat am 16., die Ses Beneides am 17., die Revetla de Sant Sebastià am 19. und schließlich das Festa de Sant Sebastià am 20. Chronologisch geordnet werden im Laufe dieser Zeit zuerst Feuer angezündet und der Teufel ausgetrieben, die Haustiere gesegnet und wieder Feuer angezündet und zum Abschluss eine große Prozession durch Palma veranstaltet.

Im Februar wird wie überall in Spanien und Lateinamerika verkleidet der Karneval gefeiert. In Palma und anderen Regionen finden Straßenumzüge statt.

Am 1. März ist der balearische Nationalfeiertag der Auftakt für das kommende Osterfest. Dieses wird mit Prozessionen und weiteren Umzügen zelebriert. Am Sonntag nach Ostern wird zudem auf dem Beller-Schloß ein großes Volksfest gefeiert.

Neben einer nachgestellten Schlacht zwischen Sollerics und türkischen Piraten am 2. beginnt der Mai mit einer Börse für Popmusik in Las Palmas.

Im Juni trifft man sich angesichts eines internationalen Jazzfestivals. An Fronleichnam begeht man die Prozession der Adler.

Der Juli ist nicht nur wegen der Schiffsparade sehenswert, die am 16. in Cala Rajada, Cala Figuera, Cala d´Or, Sóller oder Portocristo zu genießen ist. Auch ein Besuch in Valldemossa lohnt die Mühe, wo am 27. eine Festwoche beginnt, die Santa Catalina Tomàs, dem Schutzheiligen der Insel gewidmet ist.

In der Nacht vom 2. auf den 3. August wandern Tausenden Malloquiner und Touristen bei einem Pilgermarsch von Palma zu dem Kloster Lluc. Busse sorgen dafür, dass auch erschöpfte Pilger heil und sicher ihr Ziel erreichen.

Im September wird am 2. Sonntag des Monats das Melonenfest gefeiert. Wer es etwas trinkfreudiger mag, wartet den letzten Sonntag ab, an dem dem Wein gehuldigt wird.

Im Oktober findet das Fest der Blutwürste statt. Neben kulinarischen Delikatessen und Spezialitäten bietet es Dudelsackmusik und Folklore.

Der 2. Donnerstag des Novembers ist ganz der Landwirtschaft gewidmet. Auch hier gibt es wieder eine reichhaltige Auswahl an Leckerbissen.

Im Dezember kommt der Weihnachtsmann – per Boot, nicht per Schlitten. Es werden wie wohl überall auf der Welt Süßigkeiten verspeist und Freunde und Angehörige versammeln sich, um gemeinsam zu feiern.