Urlaub auf Mallorca in einer Finca

Urlaub auf Mallorca in einer FincaMallorca ist nicht nur Touristenressorts, Strand und Party, sondern viel mehr – Urlaub auf Mallorca in einer Finca beispielsweise. Gerade der Norden der größten der balearischen Inseln hat eine Menge zu bieten, wenn es um Bergtouren, unbesiedelte Landschaften und Naturhäfen geht. Mallorca ist im Norden von zwei Gebirgsketten durchzogen, die gegenüber der zentralen Ebene und dem Süden eigene Landschaftszonen bilden. Reisende, die hier Urlaub machen, sind weniger an ausgelassenen Strandpartys mit viel Alkohol interessiert, sondern suchen Erholung in unberührter Natur und interessieren sich für die Kultur der balearischen Inseln.

Finca statt Apartment
Wer mit Kind, Hund, großer Familie oder sonstigen speziellen Bedürfnissen (die eigentlich unter „Selbstverständlichkeit“ fallen sollten) unterwegs ist, kennt das Problem: Hotels sind alles andere als kinderfreundlich, zwei Zimmer auf dem gleichen Gang gibt es ohnehin fast nie, und der Hund darf auch nicht mit. Apartments sind erstens teuer und zweitens ähnlich familienfeindlich wie Hotels. Was also tun, wenn man den Urlaub nicht auf dem Campingplatz verbringen will? Eine Finca ist genau das Richtige. Die spanischen Landsitze bieten eine Menge Platz (maximale Auslastung bei acht Personen), sind im Vergleich zu Zimmern oder Apartments in der gleichen Größenordnung kostengünstig, und sie sind mit einem unglaublichen Komfort ausgestattet. Die Finca S’Olivar d’Es Coscois beispielsweise liegt auf einem 7.000 qm großen Grundstück auf einer kleinen Höhe, der Blick auf die umgebende Landschaft und den nahen Ort Santa Margalida ist unglaublich. Die Finca selbst hat zwar nur 180 qm, aber eine große Dachterrasse, eine Außenterrasse, Pool mit Terrasse und eine wunderschön gestaltete Gartenlandschaft rund um das Haus machen den Aufenthalt draußen zum Vergnügen. Vier Schlafzimmer, drei Bäder, ein separater Wasch- und Trockenraum sowie die mallorquinische Küche bieten alles, was man im Urlaub benötigt, und an kalten Abenden lädt ein großzügig gestalteter Wohn- und Essbereich mit Kaminecke zum Entspannen ein.

Wandern, Radfahren, Wallfahrtsorte und Naturschutzzone
Ganz untypisch und gar nicht dem Klischee von Mallorca entspricht der Norden der Inseln. Die gebirgige, zum Teil unbesiedelte Landschaft ist gut erschlossen, mit Wander- und Radwegen ausgebaut und bietet Naturerlebnisse, die man sonst nur in den Alpen oder anderen größeren Gebirgen erwarten würde. Fauna und Flora der balearischen Insel sind einzigartig, und versteckt in den Bergen findet sich so manche kleine Kirche, alte Klöster und die Ruinen einer vergessen Kultur laden zum Besichtigen ein. Schluchten wie der Torrent de Pareis können begangen werden, und Strände laden zum Schwimmen und Sonnenbaden ein. Der Norden Mallorcas ist felsig und nicht so sehr von Touristen überlaufen wie der Süden der Insel. Schauen Sie einfach mal unter www.ferienhaus-urlaube.de und finden dort Ihre passendes Finca auf Mallorca.