Binissalem

Der Ort auf Mallorca – Binissalem wurde vor allem durch seinen reichhaltigen Weinanbau bekannt und wird auch deshalb als „Die Weinstadt Mallorcas“ bezeichnet. Zentral innerhalb der Baleareninsel Mallorca gelegen ist Binissalem weniger zum Badeurlaub, als mehr für einen mediterranen Erholungsurlaub inmitten von Weinbergen und ausgeprägter Natur zu verstehen. Mit gerade einmal rund 8000 Einwohnern ist die Stadt zudem relativ klein, weshalb als Amtssprache auch immer noch fast ausschließlich Katalanisch gesprochen wird. Für Touristen ist es ratsam wenigstens einige Grundkenntnisse der spanischen beziehungsweise katalanischen Sprache mit zu bringen, da auch die Gastronomie und die Lokalitäten nicht alle in einwandfreiem Deutsch oder Englisch kommunizieren können – anders als in den dichter gedrängten Touristengebieten auf Mallorca.

Aufgrund der zentralen Lage sind ganzjährig in Binissalem Niederschläge geringer Mengen zu erwarten, weshalb der Ort für den klassischen Urlaub unter Sonne und hitzigen Temperaturen weniger geeignet ist, als beispielsweise die Küste von Mallorca. In dem Ort auf Mallorca – Binissalem finden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten mit reicher historischer Tradition, die von Besuchern bestaunt und auch einzeln aufgesucht werden können. Die Kirche Nostra Senyora de Robines ist sicherlich als Wahrzeichen der Stadt zu verstehen. Mitsamt dem Kirchplatz und dem riesigen Glockenturm stellt die Kirche Nostra Senyora mit ihrem Fundament aus dem 15. Jahrhundert einen absoluten Touristenmagneten dar und kann zudem die meiste Zeit im Jahr auch kostenfrei erkundet werden. Zudem findet sich in unmittelbarer Nähe des kleinen Ortes das Tor Cas Capita Bisso, welches einst zu einem Herrenhaus gehörte und exzellent die ausgeprägte katalanische Baukunst wiederspiegelt. Weitere Sehenswürdigkeiten die vor allem für die katalanische Kultur und Geschichte von Bedeutung sind, wären beispielsweise Can Sabater, ein Wohnhaus des Schriftstellers Villalonga, Can Gelabert, das ehemalige Wohnhaus des Schriftstellers Moya und Pou Bou, die Ruinen eine nicht mehr existenten Siedlung in der Nähe von Binissalem.

Immer am Freitagmorgen können Touristen zudem ein ganz besonderes Spektakel in der kleinen Stadt erleben: der Wochenmarkt. Hier finden sich handgemachte und traditionsreiche Erzeugnisse ansässiger Händler und Handwerker, aber auch weiter entfernten Produzenten die extra für den Wochenmarkt anreisen. Am 25. Juli jeden Jahres ist das große Dorffest des Ort auf Mallorca – Binissalem. Hier werden Umzüge organisiert, Lampions ausgehangen und bis spät in die Nacht gefeiert. Zudem findet am Donnerstag vor der jährlichen großen Weinlese das Fideus des Vermar, ein stadttypisches und bekanntes Fest statt. Dabei können natürlich auch Touristen den frisch gelesenen Wein probieren, sich selber im Stampfen der Trauben versuchen oder eine ältere Flasche des Binissalem-Weins erwerben.