Cala Bona

Ein spezieller Ort auf Mallorca – Cala Bona
Das ehemals kleine Fischerstädtchen Cala Bona, gehört heute zu den größeren Tourismusstätten im Osten der Ballearen-Insel Mallorca. Die Gastronomie ist vielseitig und optimal auf den Mittelmeer-Reisenden abgestimmt. Der Sandstrand zieht sich über eine länge von 550 m entlang und garantiert ein großartiges Badevergnügen.

Die Gegend um Cala Bona ist für ihre hervorragende Wasserqualität bekannt und hat auch schon diverse Auszeichnungen dafür erhalten. Die ungetrübte Sicht im feuchten Element bietet gerade Tauch- und Schnorchel-Begeisterten die Möglichkeit, Mallorcas Unterwasserwelt zu bestaunen.

Ebenfalls bietet Cala Bona einige Plätze für Angler an.
Wer gerne die Promenade entlang schlendert und die Aussicht geniest, findet immer wieder kleine Cafés und Bars, die zum Verweilen einladen. Die Gastronomie führt sogar bis zum Nachberort Cala Millor, welcher 4 mal so groß ist und reichlich Unterhaltung bietet. Wer also auf ein reichhaltiges Abendprogramm nicht verzichten möchte, entdeckt in den zwei Hafenstädten sicherlich das geeignete Ambiente für sich.

Bei Wandertouren, in der wunderschönen Landschaft rund um Cala Bona, lassen sich alte Klöster, Naturparks und natürlich die dichten Pinienwälder entdecken. Tourguides zeigen Ihnen gerne die Sehenswürdigkeiten Mallorcas, aber auch ohne Führer findet man mehr als genug Sehenswertes. Einmal im Jahr, am 16 Juli, gibt es in Cala Bona und den kleinen Ortschaften drumherum,ein rießiges Fest. Dieses wird zu Ehren der Schutzheiligen der Seeleute abgehalten und nennt sich „Nostra Senyora del Carme „, oder Patronatsfest. Neben den traditionellen Gebräuchen die abgehalten werden, wie dem geleit der Schutzheiligen Madonna, wird vor allem auch gefeiert. Neben vielfältigen Speisen und toller Musik, gibt es am Ende des Abends noch ein unvergessliches Feuerwerk. Das Patronatsfest ist landesweit bekannt und sollte von keinem Mallorca Touristen verpasst werden.