Selva

Allgemeine Informationen
Der Ort auf Mallorca – Selva zeigt sich von seiner facettenreichen Seite. Selva liegt im Norden von Mallorca und liegt in einer kargen Felslandschaft mit weiten Ebenen. Inmitten eines Naturschutzgebietes können Urlauber einen Ort kennen lernen, der von seiner Ursprünglichkeit nichts verloren hat. Im Ort auf Mallorca – Selva leben rund 2.900 Menschen, die hauptsächlich von der Landwirtschaft leben. Die Region ist von der Serra de Tramuntna geprägt, die den Ort schützt. Im Nordosten von dem Ort auf Mallorca – Selva endet der große Gebirgszug, der sich über ganz Mallorca zieht.

Aktivitäten und Freizeitmöglichkeiten
Der Ort auf Mallorca – Selva eignet sich nicht nur für Wanderungen. Kletterer werden ebenfalls auf ihre Kosten kommen. Darüber hinaus kann die Region ausgezeichnet mit dem Fahrrad erkundet werden. Die Routen führen an Olivenhaine und Orangenbäumen vorbei, die in all ihrer Farbenpracht bewundert werden können.

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen des Ortes
Der Ort auf Mallorca – Selva wurde bereits im 11. Jahrhundert das erste Mal erwähnt. Die Geschichte und Kultur spiegelt sich noch heute in vielen Bauwerken nieder. Hier steht auch noch die erste Kirchen des Ortes, die dem Heiligen St.Lorenz gewidmet wurde. Diese Kirche ist einer der ältesten der ganzen Insel und wird gern aufgesucht. Nicht minder sehenswert ist die alte Pfarrkirche und die Bibliothek des Ortes. Im Kulturzentrum von dem Ort auf Mallorca – Selva finden regelmäßig Aufführungen statt, die vor allem traditionelle mallorquinische Tänze zeigen. Selva sollte am besten zu Fuß erkundet werden, damit keine Sehenswürdigkeit ausgelassen wird. Die kleinen Gassen führen an schönen Fincas und Herrenhäuser vorbei. Strandliebhaber werden in der Bucht von Alcudia einen schönen Sandstrand vorfinden. Dieser kann mit dem Auto innerhalb von knapp 20 Minuten erreicht werden.

Beste Reisezeit und Reisewetter
Mallorca kann das ganze Jahr über bereist werden, so auch Selva. Im Frühjahr ist der Ort besonders schön, denn dann beginnt die Mandelblüte und die Wiesen und Felder erblühen in prächtigen Farben. Zwischen Mai und September liegt die Badesaison und auch im November, bei knapp 20 Grad Wassertemperatur, lädt das Meer die Besucher ein. In den Wintermonaten liegen die Tagestemperaturen nur selten unter 15 Grad, was für deutsche Verhältnisse noch sehr warm ist.