Sineu

Dieser idyllische Ort befindet sich im Herzen von Mallorca. Ein beliebtes Ausflugsziel und Ferienort, wo Touristen die Insel von einer anderen Seite kennenlernen. Fern von der Hauptstadt und vom Partyleben der Insel, genießen hier Besucher Einblicke in das traditionelle Leben der Mallorquiner.

Die Gemeinde lässt sich am Besten zu Fuß erkunden, um die Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Die verwinkelten schmalen Gassen und Treppen laden zum Spazieren gehen ein und sind typisch für die Altstadt von Sineu.

Als Wahrzeichen gilt der Lleó de Sant Marc, ein beflügelter Löwe, der am Glockenturm wacht. Der Kirchplatz von Sineu ist nur ein Teil des historischen Ortskerns, der mit der Pfarrkirche Santa Maria ergänzt wird. Die Kirche zählt zu den ältesten Bauwerken von Sineu und wurde bereits im 16. Jahrhundert errichtet. Bei dieser gotischen Kirche lohnt sich auch ein Blick ins Innere. Hier erwarten den Besucher die kühlen Hallen des sakralen Bauwerkes mit einer aufwendigen Einrichtung. Nur ein paar Gehminuten entfernt, erreichen Kulturinteressierte das Rathaus von Sineu. Die staatliche Behörde fand eine stattliche Unterkunft im ehemaligen Kloster der Mínimos, welches im 18. Jahrhundert gebaut wurde.

Kulturell bietet die übersichtliche Gemeinde Sineu ihren Besuchern und Bewohner recht viel. Bekannt ist Sineu allerdings in erster Linie für seinen wöchentlich stattfindenden Markt. Wer auf der Suche nach mallorquinischen Spezialitäten ist, sich von den Massen der Besucher nicht abschrecken lässt, wird sich auf dem Markt wohlfühlen. Dieser Markt verkauft nicht nur Essen, Kleidung, Wein, frische Kräuter und Obst, sondern auch lebende Tiere.

Die Bekanntheit des Markes lockt zahlreiche Besucher an, daher ist ein entspanntes Schlendern über den Markt nur morgens möglich.

Abseits des Marktes bietet dieser Ort auf Mallorca – Sineu, rustikale Restaurants und Cafés an, die typische spanische Gerichte kochen. Ergänzt werden die vielen Lokale mit Bars, wo Bewohner gerne ihren Digestif trinken. Die authentische und einfache Küche bietet lokale Spezialitäten an- für Freunde von schicken Restaurants und edlen Fünf-Gänge-Menüs bleibt die Küche allerdings kalt. Als kulinarisches Highlight gilt das alljährlich stattfindende Schlachtefest, welches besonders Wurstliebhaber ansprechen wird. Der mallorquinischen Paprikawurst wird mit diesem Fest eine besondere Ehre zu teil, nach dem einige Schweine dafür geopfert werden.

Weniger blutig ist das im August stattfindende Fest für die Schutzpatronin des Ortes, welches mit einem Feuerwerk, viel Musik und einer Messe gefeiert wird. Sineu ist mit seinen zahlreichen historischen Bauten, Restaurants und Festen nicht nur in der klassischen Saison ein Besuch wert. Auch in den Wintermonaten, z.B. zum Jahreswechsel, lohnt sich ein Ausflug nach Sineu.