Palacio de la Almudaina – Der Königspalast

Nicht nur auf dem spanischen Festland, sondern auch auf den Kanarischen Inseln und auf den Baleareninseln wie Mallorca findet man Spuren der einstigen arabischen Herrscher. Dies drückt sich vor allem in wunderschönen architektonischen Bauten aus. So empfiehlt sich für geschichtlich oder architektonisch interessierte Touristen ein Besuch des Königspalastes in der Landeshauptstadt Palma de Mallorca. Auch für normale Touristen ist dies eines der vielen Highlights in der Urlaubshochburg.

Mallorca Sehenswürdigkeiten – Palacio de la Almudaina – Der Königspalast
Ursprünglich handelt es sich bei dieser Sehenswürdigkeit um eine Festung, die von den muslimischen Herrschern erbaut und lange Zeit genutzt wurde. Nachdem die christlichen Könige Spanien zurückerobert hatten, residierten zahlreiche Mitglieder der königlichen Familie in dem imposanten Gebäude. Der heute zu sehende Königspalast ist eine Kombination aus Teilen der Ursprungsfassade muselmanischen Baustils mit Umbauten im gotischen Stil, die im 13. und 14. Jahrhundert vorgenommen wurden. Stattliche Festungsmauern gehen Hand in Hand mit Rundbögen, Arabesken und prunkvoll eingerichteten, in verschiedenen Stilrichtungen dekorierten Räumlichkeiten.

Was bietet das Thema Mallorca Sehenswürdigkeiten – Palacio de la Almudaina – Der Königspalast?
Noch heute ist der Königspalast in Palma einer der Hauptsitze des spanischen Regenten, Juan Carlos. Bei Aufenthalten in Mallorca sowie während seines alljährlich stattfindenden Sommerurlaubs auf der Insel wird die Anlage von ihm und seiner Familie bewohnt. Das ist der Grund, warum nicht alle Teile des historischen Gebäudes der Öffentlichkeit zugänglich sind. Bei insgesamt 20.000 Quadratmetern bleibt jedoch erfreulicherweise genug Spielraum für Führungen, weshalb Touristen voll auf ihre Kosten kommen. Neben der eigentlichen Architektur sind es vor allem aus dem 17. Jahrhundert gerettete Wandteppiche, antike Möbel und flämische Gemälde, die bei der Besichtigung für Begeisterung sorgen. Ein Teil des Palastes und königlichen Hofes dient als Museum. Ein Besuch der dazugehörenden Kapelle Saint Anna lohnt sich ebenfalls. Römische und gotische Einflüsse machen sich bei der Kapelle bemerkbar. Nicht missen sollte man als Tourist die zum Königspalast gehörende Parkanlage, die schon beim Blick durch eines der Palastfenster mit ihrer Schönheit lockt. Im Königsgarten stößt man u. a. auf eine Skulptur eines berühmten katalanischen Künstlers.

Mallorca Sehenswürdigkeiten – Palacio de la Almudaina – Der Königspalast – dieser Oberbegriff steht für ein touristisches Highlight, das man sich bei der Erkundung von Palma nicht entgehen lassen sollte. Nicht weit von einer weiteren Sehenswürdigkeit, der Kathedrale La Seu, gelegen, steht die Attraktion für einen Zitadellenkomplex aus Königs- und Königinnenpalast, Königskapelle, Tinell-Saal, Innenhöfen und Königsgarten. Nur sonntags sind keine Führungen möglich; sonst gibt es vormittags und nachmittags bestimmte Öffnungszeiten.