Cala d’Or

Cala d’OrMallorca gilt als ein Inbegriff für Badeurlaub. Obwohl auch das Landesinnere atemberaubende Landschaften, idyllische Dörfer und viel Kultur zu bieten hat, sind es unleugbar die Strände, die am meisten Touristen aus aller Welt anlocken. Ein Strand auf Mallorca – Cala d’Or – ist in Wirklichkeit eine Reihe von insgesamt fünf Stränden rund um einen beliebten Ferienort.

Strand auf Mallorca – Cala d’Or – Generelle Informationen
Im Grunde handelt es sich beim im Internet angesagten Suchbegriff Strand auf Mallorca – Cala d’Or um die Bezeichnung des gleichnamigen Ortes, der an der Südostküste der mallorquinischen Inseln zu finden ist. Aus dem Spanischen übersetzt bedeutet der Name so viel wie „goldene Bucht“, was kaum mehr zutreffen könnte. Der Ferienort mit den fünf Badestränden gehört zum Schönsten, was die Urlaubsinsel auf den Balearen zu bieten hat, und wird in der Regel mit vier Sternen ausgezeichnet. Es existiert ein Strand auf Mallorca – Cala d’Or mit diesem tatsächlichen Namen. In der Nähe darf sich der Urlauber auf die vier weiteren Strände Cala Esmaralda, Cala Ferrera, Cala Gran und Cala Serena freuen.

Die Beliebtheit der Strände bringt leider auch den Nachteil mit sich, dass es manchmal zu voll zum Baden und Entspannen ist. Besonders während der Hochsaison im Juli und August ist die Küste von Touristenmassen gesäumt. Dennoch geht die Schönheit des Ferienorts nicht ganz verloren und man kann außerdem auf ausreichend Unterkunftsmöglichkeiten in allen Preisklassen hoffen.

Strand auf Mallorca – Cala d’Or – Was spricht dafür?
Erstaunlich klares Wasser ist einer der vielen Vorzüge dieses Ferienorts mit seinen fünf Stränden. Man kann sich zudem auf farbenfrohe Fische aller Art einstellen und ohne Bedenken auch die Kinder mit ins Wasser bzw. an den Strand nehmen. Was den Wassersport angeht, so hat man die Auswahl zwischen Tauchen (Cala Ferrera) und Surfen (Cala Esmaralda). Auch die Erkundung der Bucht per Tretboot ist möglich. Die meisten Badegelegenheiten sind nicht nur in der Nähe von Hotels, sondern auch von reichlich Grün gesäumt, weshalb man sich nicht nicht vollkommen wie im Pauschaltourismus vorkommt. Cala d’Or hat nicht nur als Strand, sondern auch als Ort etwas zu bieten: Dadurch, dass man sich an den Stil von Ibiza gehalten hat, werden Touristen nicht vielen Hochbauten begegnen, sondern modernen, meist in Weiß gehaltenen Hotelkomplexen mit weniger Stockwerken. Im Ortszentrum befindet sich die Fußgängerzone, die nicht nur mit Restaurants und Bars lockt, sondern auch Shoppingmöglichkeiten bietet. Das gleichnamige Hotel am Meer bietet sogar luxuriöseren Urlaub mit privateren Bademöglichkeiten.