Playa de Palma

Seit Jahrzehnten schon gibt es den scherzhaft gebrauchten Spruch, wonach Mallorca das 17. Bundesland der Deutschen sei. Der Hintergrund dieses launig vorgetragenen Satzes liegt darin, dass in kein anderes Land der Welt, auf keine andere Insel so viele Deutsche in den Urlaub reisen wie auf die spanische Insel Mallorca. Es ist der besondere Charme, der die zauberhafte Insel zu einem gefragten Ferienparadies der Reiseweltmeister macht. Es ist aber vor allem die besondere Mix aus traumhaften Stränden und blühenden Flächen, aus Gebirge und traditionellen Fincas, das dafür sorgt, dass Mallorca über all die Jahrzehnte seiner touristischen Erschließung nichts von seinem Charme verloren hat.

Vor allem aber verbinden die Urlauber aus aller Welt mit Mallorca einen besonderen Begriff: Strand auf Mallorca – Playa de Palma. Wie kein anderer Küstenteil auf der besonderen Insel steht Playa de Palma als ein rund sechs Kilometer langer Küstenteil im Süden der Insel für einen zauberhaften Sandstrand, an dem Touristen und Einheimische ihre Seele so richtig baumeln lassen und das erfrischende Nass des Meeres genießen können. Der Strand zieht sich von der Bucht bei Palma bis nach S’Arenal im Osten und gilt traditionell als Hauptausflugsziel der Badegäste. Generell erstreckt sich dieser besondere Strand auf Mallorca – Playa de Palma auf mehrere Ortschaften. Neben S’Arenal erreicht er auch Can Pastilla, Can Pere Antoni, El Coll d’en Rabassa, aber auch les Meravelles sowie El El Molinar.

Heute wird Playa de Palma auch katalanisch als Platja de Palma bezeichnet, wobei dieser Begriff nur während der faschistischen Franco-Diktatur verbindlich und zwingend war. Egal, ob als Platja oder Playa bezeichnet – die Besonderheiten dieses Strand sind vor allem seine in unregelmäßigen Abständen und an den großzügig ausgebauten Strandpromenaden ausgebauten Strandbars. Diese 15 nummerierten Bars, die sogenannten Balenarios, sind nicht nur in gastronomischer Hinsicht für viele Gäste maßgeblich – sie sind auch ein absolut hilreiches Mittel, um sich am Strand perfekt orientieren zu können. Zwischen den beiden Endpunkten vom Strand auf Mallorca – Playa de Palma befinden sich schließlich auch zentrale Hotelanlagen, die zu den wichtigsten gehören und Gastgeber unbeschwerter Urlaubstage sind.

Playa de Palma ist nicht nur während der Sommer- und Ferientage ein beliebtes Ziel für ausländische Besucher. Insbesondere in den Wintermonaten reisen traditionell viele Urlauber aus Deutschland für mehrere Monate an den Strand, um das milde Klima zu genießen und damit aber auch die kalten Monate in Deutschland zu umgehen. Darauf perfekt eingerichtet bieten die Einheimischen auch in dieser Zeit ein umfangreiches Programm in jeder Hinsicht an.